3. August 2017

Probleme am Arbeitsplatz

Der Vorgesetzte ist der Beschuldigte – und wäre gleichzeitig für die Lösung von Schwierigkeiten am Arbeitsplatz zuständig. Die Firmenstruktur bringt ihn in einen Rollenkonflikt. Und die Person, die ihn beschuldigt, traut ihm keine unabhängige Problembewältigung zu.

In den Gesprächen, die solch angespannte Situationen klären könnten, entstehen oft weitere Spannungen. Proitera vermittelt in Konfliktgesprächen zwischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und/ oder ihren Vorgesetzten. Dank einer professionellen Gesprächsleitung wird der nächsthöhere Vorgesetzte z.B. von der Schlichtungsaufgabe entlastet. Kündigungen können vermieden werden.

Diesen Artikel teilen

Weitere Blog-Artikel lesen

Motivation am Arbeitsplatz: so bleiben Mitarbeitende engagiert

Arbeitgeber und Vorgesetzte sind auf sie angewiesen: Engagierte Mitarbeitende sind mit dem Herzen bei der Arbeit, entwickeln gerne neue ...

Mehr erfahren
Proitera Onlineberatung in neuem Kleid

Unsere Onlineberatung für Ihre Mitarbeitenden präsentiert sich seit April in neuem Design. Die Onlineberatung ist ein Tool für Ratsuchende, ...

Mehr erfahren
Portrait: Emilia Hennard

8 Fragen an Emilia Hennard, Geschäftsstellenleiterin und Beraterin Proitera Lausanne Was qualifiziert mich als kompetente Beraterin? Gab es Situationen die ...

Mehr erfahren
Arbeit und Alter: runterfahren ist nicht gefragt

Ältere Mitarbeitende erfolgreich integrieren Ältere Mitarbeitende sind teuer, unflexibel und weniger leistungsfähig. So lauten die gängigen Vorurteile. In der Schweiz ...

Mehr erfahren
Alle Blog-Artikel