3. August 2017

Probleme am Arbeitsplatz

Der Vorgesetzte ist der Beschuldigte – und wäre gleichzeitig für die Lösung von Schwierigkeiten am Arbeitsplatz zuständig. Die Firmenstruktur bringt ihn in einen Rollenkonflikt. Und die Person, die ihn beschuldigt, traut ihm keine unabhängige Problembewältigung zu.

In den Gesprächen, die solch angespannte Situationen klären könnten, entstehen oft weitere Spannungen. Proitera vermittelt bei Konfliktgesprächen zwischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und/ oder ihren Vorgesetzten. Dank einer professionellen Gesprächsleitung wird der nächsthöhere Vorgesetzte z.B. von der Schlichtungsaufgabe entlastet. Kündigungen können vermieden werden.

Diesen Artikel teilen

Weitere Blog-Artikel lesen

Widerstand konstruktiv nutzen

  Widerstand ist wichtiger Bestandteil von Veränderungsprozessen. Die Ablehnung von Veränderungen ist etwas ganz Normales und Alltägliches. Sie zeigt an, ...

Mehr erfahren
Flexibel gemeinsame Ziele verfolgen – so gelingt Führung mit hybridem Arbeitsmodell

Das Hybride Arbeitsmodell, also die flexible Wahl von Arbeitsort und -zeit, sowie das Homeoffice, sind in der Coronakrise für ...

Mehr erfahren
Feedback als Führungsinstrument

Das Feedback ist ein elementares Führungstool, um die Mitarbeitenden abzuholen, zu erfahren wo sie stehen und wie es ihnen ...

Mehr erfahren
Coming-out am Arbeitsplatz – «Es war das klare Zeichen der Firma, welches mir den Mut zum Outing gegeben hat.»

Frau S. arbeitete viele Jahre als männliche Person in einem weltweit tätigen Industrieunternehmen. Proitera durfte sie bei ihrem Coming-out ...

Mehr erfahren
Alle Blog-Artikel