23. Settembre 2019

Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz: (k)ein Thema?

Ci spiace, ma questo articolo è disponibile soltanto in Tedesco, Inglese Americano e Francese.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer in der Pflicht

Die Verantwortung gegenüber den betroffenen Mitarbeitenden, wirtschaftliche Überlegungen und die Sorge um die Betriebssicherheit bewegen Geschäftsleitungen zunehmend dazu, Massnahmen zur Prävention und Bewältigung von Abhängigkeitsproblemen zu ergreifen. Die meisten Unternehmen haben heute klare Vorgaben und Richtlinien in Bezug auf Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz. Der professionelle Umgang mit alkoholbedingten Problemen ist zu einem festen Bestandteil der Personalpolitik geworden – dazu sind die Arbeitgeber gemäss Unfallversicherungsgesetz auch verpflichtet. Der entsprechende Gesetzestext (Artikel 82 Abs. 1 UVG) schreibt ihnen vor, Sicherheitsanordnungen festzulegen. Arbeitnehmende wiederum müssen die Massnahmen und Anordnungen per Gesetz befolgen.

Da Vorgesetzte aufgrund ihrer Funktion oft die ersten sind, die suchtbedingte Veränderungen bemerken (Checkliste) und diese auch ansprechen sollten, spielen sie beim Umgang mit Alkohol- und Drogenproblemen am Arbeitsplatz eine zentrale Rolle. HR-Verantwortliche oder Führungspersonen müssen stets aufmerksam sein und gezielt handeln.

Signale der Früherkennung

Eine Alkoholsucht zu erkennen, ist nicht einfach, da sie sich schleichend entwickelt. Die Übergänge vom riskanten Konsum zum Missbrauch und schliesslich zur Sucht sind fliessend. Gefährlich wird es, wenn der Konsum aufgrund von Stress, Ärger, Wut oder Trauer zunimmt. Der kritische Punkt ist erreicht, wenn Betroffene sich ohne Suchtmittel nicht mehr entspannen und wohlfühlen können. Auffälligkeiten zeigen sich dann sowohl im Arbeits- und Sozialverhalten als auch im Erscheinungsbild.

Dies können Signale, eines veränderten Arbeitsverhalten sein:

  • Unzuverlässigkeit
  • Kurzfristig oder nachträglich beantragte Einzelurlaubstage
  • Kurzfristiges Verschwinden am Arbeitsplatz, Überziehen von Pausen
  • Morgendliche Verspätungen oder vorgezogenes Arbeitsende
  • Fehlerhafte Arbeitsergebnisse, Arbeitsrückstände
  • Konzentrationsverminderung, Vergesslichkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten, Nervosität
  • Anlegen von Alkohol- oder Drogenverstecken
  • Klagen über wechselnde körperliche Beschwerden

Massnahmen für Vorgesetzte

Führungspersonen sind nicht nur Fachleute auf ihrem Gebiet, sie sind auch dazu berechtigt und verpflichtet, Veränderungen im Arbeitsverhalten und in der Leistung festzuhalten und anzusprechen. Unsere Checkliste Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz hilft Ihnen dabei. Sprechen Sie mit dem betroffenen Mitarbeitenden über Ihre Beobachtungen. Wenden Sie sich an Proitera für eine Abklärung, wenn der Verdacht auf Alkohol- oder Drogenkonsum bestehen bleibt.

Unsere Beraterinnen und Berater arbeiten bei Suchtproblemen zusammen mit der Suchtberatung nach folgendem Ablauf:

Das Ablaufdiagramm kann je nach Unternehmen und betriebsinternen Regelungen variieren. Tipps für das Erstgespräch entnehmen Sie unserer Checkliste Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz.

Proitera, Ihr Partner bei Suchtfragen am Arbeitsplatz

Proitera ist als Betriebliche Sozialberatung die unbefangene, vertrauliche, externe Anlaufstelle bei Suchtfragen am Arbeitsplatz. Wir sind Ansprechpartner für Mitarbeitende und Vorgesetzte, erarbeiten mit Ihnen verbindliche Lösungswege und binden spezialisierte Stellen mit ein.

 


Condividere questo articolo

Leggere altri articoli del blog

Aktualisiertes Merkblatt zum Thema Stress während der Corona-Krise

 

Per saperne di più
Motivazione sul posto di lavoro: come coinvolgere i dipendenti

Datori di lavoro e superiori hanno bisogno di loro: i collaboratori motivati lavorano con passione, sviluppano nuove idee e ...

Per saperne di più
Età e lavoro: non è necessario smettere

L’età come risorsa: è possibile integrare con successo i lavoratori più anziani I dipendenti più anziani sono cari, sono poco ...

Per saperne di più
Seminari Proitera: Making-of Videoclip

In collaborazione con TP Arts Production stiamo creando il primo videoclip per i nostri seminari Proitera. La protagonista è ...

Per saperne di più
Tutti gli articoli del blog