15. Dezember 2017

Nationale Weiterbildung vom 7. Dezember 2017

25 Beraterinnen und Berater nahmen an der diesjährigen nationalen Weiterbildung in Basel teil. Um am Puls der Zeit zu sein und von neusten Erkenntnissen über Onlinesucht und Cybermobbing zu profitieren hat Frau Isabel Willemse Psychologin und Dozentin am Institut für Angewandte Psychologie der Fachhochschule Zürich für Proitera referiert.

Die neusten Fakten:

  • 21 Prozent der Schweizer Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren sind schon einmal im Internet (z.B. Facebook) fertiggemacht worden.
  • Bei der Hälfte der 9- bis 16- jährigen, die von Cybermobbing betroffen sind, wissen deren Eltern nichts davon und können ihr Kind somit auch nicht unterstützen.
  • 42% der 18- bis 50- jährigen wären bereit, ihren Geruchssinn zugunsten eines Internetzuganges einzutauschen!
  • Das blaue Licht der Monitore täuscht dem Gehirn Tageslicht vor und verhindert die Ausschüttung von Melatonin, das verantwortlich ist für unsere Müdigkeit. So sind Personen, die in der Nacht in den Monitor schauen nicht müde. Die Müdigkeit befällt sie erst am nächsten Tag bei der Arbeit oder in der Schule!

Die Beraterinnen und Berater von Proitera kennen die Herausforderungen der virtuellen Realität, der Online-Chats, -Games und Social Media. Sie sind bereit in den Beratungen gemeinsam mit Ihnen nach Wegen zu suchen, damit die On- und Offlinewelten wieder miteinander verbunden werden können.

Qualitativ hochstehende Beratungen gehen über Fachfragen hinaus. Sie befähigen Menschen krankmachende Lebensmuster zu erkennen, Entscheidungen zu treffen und zwischenmenschliche Dynamiken zu durchschauen. Um unsere Beratungsqualität zu halten haben wir an der diesjährigen Weiterbildung verschiedene in der Praxis bewährte Methoden untereinander ausgetauscht. Dies hilft individuell und rasch auf unsere Klientinnen und Klienten zuzugehen und gemeinsam nach Lösungswegen zu suchen.

Weil manche Probleme zu gross sind, um sie alleine zu lösen.


Diesen Artikel teilen

Weitere Blog-Artikel lesen

Portrait: Hilda Studer-Theler

Was macht Proitera? Weshalb qualifiziere ich mich als Beraterin für Mitarbeitende in schwierigen Lebenssituationen? Was motiviert mich an der ...

Mehr erfahren
Diversity & Inclusion am Beispiel der BKB – Bank Cler

Das Thema Diversität und Chancengleichheit wird für viele Unternehmen immer wichtiger. So auch für unsere Kundin, die Basler Kantonalbank ...

Mehr erfahren
Work And Care: Neues Bundesgesetz entlastet pflegende Angehörige

Durch den demografischen Wandel, den medizinischen Fortschritt, aber auch aufgrund des Mangels an Pflegepersonal, gibt es immer mehr pflegende ...

Mehr erfahren
Proitera Beraterinnen und Berater stellen sich vor.

Dürfen wir uns vorstellen? Für unsere Beraterinnen und Berater war es in den vergangenen Monaten eher schwierig, sich persönlich ...

Mehr erfahren
Alle Blog-Artikel