Damit die Ressource «Mensch» ein Konkurrenzvorteil bleibt.

Proitera berät Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch deren Vorgesetzte und ganze Unternehmen. Viele Unternehmen definieren sich als fortschrittliche Arbeitgeber/-innen, sind aber oftmals auf Ausnahmesituationen oder zwischenmenschliche Konflikte nicht vorbereitet und überfordert. Da kommen wir ins Spiel:

  • Sind wir vertraut mit dem Thema Mobbing, kennen die Definition und haben viel Erfahrung beim vermitteln zwischen den Parteien
  • z.B. sind wir die niederschwellige Anlaufstelle bei ersten Erschöpfungssymptomen
  • z.B. kennen wir die rechtlichen Schritte bei Trennung und Scheidung und unterstützen die Kinderbetreuung zwischen Vater und Mutter fair zu regeln
  • z.B. wissen wir wie Lohnvorschüsse und Betreibungen verhindert werden
  • z.B. bewältigen Mitarbeitende mit unserer Hilfe ihr Suchtproblem
  • z.B. verfügen wir über das Fachwissen um im Case Management mit den Versicherungen konstruktive und rasche Entscheide herbei zu führen

Betriebliche Sozialberatung setzt die richtigen Impulse, um in schwierigen Situationen die Probleme professionell anpacken zu können. Bevor die Arbeit unter dem Privaten leidet oder umgekehrt. Unsere Stärke ist es, dass wir zusammen mit den Betroffenen gegensteuern, bevor Krisen entstehen. Damit die Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz erhalten bleibt.

Mit 25 regionalen Standorten in der ganzen Schweiz vertreten.

Proitera ist da, wo Sie auch sind: mit 25 regionalen Standorten in der ganzen Schweiz. Darum sind unsere Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter mit dem gesetzlichen Rahmen, den Behörden und Gepflogenheiten vor Ort vertraut.

Kontinuität ist ein wichtiger Faktor in der Betrieblichen Sozialberatung. Ebenso fachliche Kompetenz, z.B. in heiklen Dossiers wie Betreibungen, Ehescheidungen, Case Management. Dass in der Schweiz vieles kantonal geregelt ist, macht die Sache nicht einfacher.

Unser Netz regionaler Standorte gewährleistet beides: Proitera-Begleitung in allen Landesteilen und Qualität bis in die Details. Das macht uns so rasch beim Antworten, so verlässlich beim Beraten und so flexibel, wie Sie und Ihr Unternehmen sich das erhoffen. Die heutige Proitera ging aus dem Engagement von Geschäftsleiterin Katja Müggler hervor. 1999 gründete sie die «Itera Katja Müggler». Unter diesem Namen fand eine neue Perspektive den Weg in die Personalabteilungen der Unternehmen.

Noch in den 1990er-Jahren waren die Vorzüge einer professionellen, externen Sozialberatung kaum bekannt. Heute gelten eine unabhängige Bezugsperson und ein breites Beratungsangebot als Chance für jedes Personalwesen – sowohl für Grosskonzerne, als auch für KMUs.

Aus «Itera Katja Müggler» wird «Proitera»

Acht Jahre später setzt die Proitera GmbH das Engagement der «Itera Katja Müggler» fort. Unter ihrer Federführung entwickelte sich ein flächendeckendes Team von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern mit insgesamt 25 regionalen Standorten und ein ausgefeiltes, umfassendes Beratungsangebot. 

Zum Team

Ausrichtung

Betriebliche Sozialberatung ist zu wichtig, um nur für Grosskonzerne erschwinglich zu sein.

Philosophie

Betriebliche Sozialberatung ist auch für KMUs möglich

Ob Grosskonzern oder KMU: Unsere Vision ist es, dass alle Unternehmen von den Vorteilen Betrieblicher Sozialberatung profitieren. Die Proitera GmbH erbringt diese Dienstleistung als externe Partnerin abgestimmt auf unterschiedliche Budgets. Inhaberinnen und Inhaber und alle Vorgesetzten können sich darauf verlassen, dass Proitera zu ihrem Unternehmen passt. Wir engagieren uns dafür, dass private Probleme den Arbeitsplatz nicht zum Krisenherd machen. Betroffene Menschen kommen zu Proitera, weil sie die Erfahrung und zielstrebige Professionalität schätzen, mit der wir Probleme angehen. Vorgesetzte schicken ihre Mitarbeitenden zu uns, weil die unzähligen Vergleichsfälle uns so effizient machen. Beide Bedürfnisse dürfen sich nicht widersprechen: Das Bedürfnis der Menschen nach einem unbelasteten Arbeitsalltag einerseits und das Bedürfnis der Unternehmen nach einer effizienten, kostenbewussten Beratungsleistung andererseits. Mit Weitblick für innerbetriebliche Prozesse und Strukturen sowie dem Know-how unserer Beraterinnen und Berater begegnen wir dieser Herausforderung. Zur Zufriedenheit unserer Kunden seit 1999. Und in Einklang mit anerkannten Leitbildern zur Betrieblichen Sozialberatung von AvenirSocial und BBS e.V.