3. August 2017

Familie und persönliche Schwierigkeiten

Eine plötzliche Trennung kann das Auftreten einer Person schlagartig verändern. Eine Frau verlässt ihren Mann – ein Mann hat aufs Mal eine Freundin und erklärt, die Familie verlassen zu wollen. Latente Probleme eskalieren zu häuslicher Gewalt – da z.B. braucht es Familienberatung. Oder eine Witwe kommt über den Tod des Partners nicht hinweg und verfällt in eine Depression – da z.B. braucht es gezielte Trauerverarbeitung.

Je ärger das soziale Umfeld kopfsteht, umso schwieriger fällt es Menschen, sich im Alltag zurecht zu finden. Desto wichtiger wird es, einen unabhängigen Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin beizuziehen. Idealerweise ist das eine Person, die professionelle Distanz und Erfahrung in der Konfliktbewältigung mitbringt.

Unsere Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind geschult, Lösungen zu finden bei familiären und persönlichen Schwierigkeiten.

Diesen Artikel teilen

Weitere Blog-Artikel lesen

Motivation am Arbeitsplatz: so bleiben Mitarbeitende engagiert

Arbeitgeber und Vorgesetzte sind auf sie angewiesen: Engagierte Mitarbeitende sind mit dem Herzen bei der Arbeit, entwickeln gerne neue ...

Mehr erfahren
Proitera Onlineberatung in neuem Kleid

Unsere Onlineberatung für Ihre Mitarbeitenden präsentiert sich seit April in neuem Design. Die Onlineberatung ist ein Tool für Ratsuchende, ...

Mehr erfahren
Portrait: Emilia Hennard

8 Fragen an Emilia Hennard, Geschäftsstellenleiterin und Beraterin Proitera Lausanne Was qualifiziert mich als kompetente Beraterin? Gab es Situationen die ...

Mehr erfahren
Arbeit und Alter: runterfahren ist nicht gefragt

Ältere Mitarbeitende erfolgreich integrieren Ältere Mitarbeitende sind teuer, unflexibel und weniger leistungsfähig. So lauten die gängigen Vorurteile. In der Schweiz ...

Mehr erfahren
Alle Blog-Artikel