3. August 2017

Familie und persönliche Schwierigkeiten

Eine plötzliche Trennung kann das Auftreten einer Person schlagartig verändern. Eine Frau verlässt ihren Mann – ein Mann hat aufs Mal eine Freundin und erklärt, die Familie verlassen zu wollen. Latente Probleme eskalieren zu häuslicher Gewalt - da z.B. braucht es Familienberatung. Oder eine Witwe kommt über den Tod des Partners nicht hinweg und verfällt in eine Depression - da z.B. braucht es gezielte Trauerverarbeitung.

Je ärger das soziale Umfeld kopfsteht, umso schwieriger fällt es Menschen, sich im Alltag zurecht zu finden. Desto wichtiger wird es, einen unabhängigen Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin beizuziehen. Idealerweise ist das eine Person, die professionelle Distanz und Erfahrung in der Konfliktbewältigung mitbringt.

Unsere Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sind geschult, Lösungen zu finden bei familiären und persönlichen Schwierigkeiten.

Diesen Artikel teilen

Weitere Blog-Artikel lesen

Proitera Seminare: Making-of Videoclip

Zur Zeit entsteht in Zusammenarbeit mit TP Arts Productions der erste Videoclip für unsere Proitera Seminare. In der Hauptrolle ...

Mehr erfahren
Portrait: Richard Zuurendonk

8 Fragen an Richard Zuurendonk, Geschäftsstellenleiter und Berater bei Proitera Luzern. Was motiviert mich bei der täglichen Arbeit? Gab es ...

Mehr erfahren
Proitera Geschäftsausflug 2018 in Langenthal

Bei herrlichem Wetter verbrachte Proitera den diesjährigen Geschäftsausflug in Langenthal. Bilder sagen bekanntlich mehr als 1‘000 Worte! Unser Tag ...

Mehr erfahren
Millennials: so funktioniert Generation Y im Job

Die Millennials auch Generation Y oder Digital Nativs genannt, besteht in etwa aus Erwachsenen, die zwischen 1980 und 2000 ...

Mehr erfahren
Alle Blog-Artikel