3. August 2017

Familie und persönliche Schwierigkeiten

Eine plötzliche Trennung kann das Auftreten einer Person schlagartig verändern. Eine Frau verlässt ihren Mann – ein Mann hat aufs Mal eine Freundin und erklärt, die Familie verlassen zu wollen. Latente Probleme eskalieren zu häuslicher Gewalt – da z.B. braucht es Familienberatung. Oder eine Witwe kommt über den Tod des Partners nicht hinweg und verfällt in eine Depression – da z.B. braucht es gezielte Trauerverarbeitung.

Je ärger das soziale Umfeld kopfsteht, umso schwieriger fällt es Menschen, sich im Alltag zurecht zu finden. Desto wichtiger wird es, einen unabhängigen Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin beizuziehen. Idealerweise ist das eine Person, die professionelle Distanz und Erfahrung in der Konfliktbewältigung mitbringt.

Diesen Artikel teilen

Weitere Blog-Artikel lesen

Portrait: Karin Schaub

7 Fragen an Karin Schaub, Sozialarbeiterin und Beraterin bei Proitera Basel. Spannend, lebendig und interessant so beschreibt Karin Schaub, ...

Mehr erfahren
Alkohol und Drogen am Arbeitsplatz: (k)ein Thema?

Alkohol wird ungern als Droge mit hohem Suchtpotenzial bezeichnet. Zu sehr ist er von der Gesellschaft akzeptiert, und alkoholische ...

Mehr erfahren
Aus unserem Beratungsalltag − durch die Beratung zu sich selber gefunden

Unsere Sozialarbeiterin und Beraterin Sharon Lang gewährt uns einen Einblick in ihren Berufsalltag. Sie unterstützt ihre Klientinnen und Klienten ...

Mehr erfahren
20 Jahre Proitera: Wir sagen Danke!

Als Profis der Betrieblichen Sozialarbeit finden wir von Proitera seit bereits 20 Jahren gemeinsam mit Ihnen Lösungen, die sowohl ...

Mehr erfahren
Alle Blog-Artikel